Projekt Rückenschule

Die Themenveranstaltung „kleine Rückenschule“ für Eltern

Die Idee zur Gestaltung dieses Moduls lag auf der Hand: Die Teilnehmerinnen der Elternkurse von inter@ktiv Deutsch klagten häufig über Rückenprobleme und hatten teilweise – wie auch die Kursleiterinnen – leidvolle Erfahrungen gemacht und auch diverse Behandlungsmethoden ausprobiert. Das Thema „Rückenschmerzen – was kann ich dagegen tun?“ schien folglich erstens eine große Gruppe möglicher InteressentInnen anzusprechen und zweitens geeignet, eine Kommunikationssituation zu schaffen, in der die TeilnehmerInnen eigene Fragen, Anregungen oder Tipps einbringen könnten.

Die Veranstaltung wurde für 90 Minuten konzipiert, wobei die Planung bewusst offen, d.h. flexibel blieb. Nach einer Einführung in eigener Sache und einer kurzen Einleitung ins Thema wurden die TeilnehmerInnen durch Fragen und bildliche Impulse (vgl. Bilder / Darstellungen) aktiv einbezogen. Ziel dieser ersten Informationen und Reflexion war die Bewusstmachung der Belastungen des eigenen Rückens; ein Haltungstest (vgl. Bilder / Darstellungen) schloss den ersten Teil der Veranstaltung ab.

Ablauf_Rückenprobleme
Im zweiten Teil ging es um die Belastbarkeit eines gesunden Rückens, das Zusammenspiel von Wirbelsäule, Bändern und Muskeln und die Notwendigkeit, Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit zu trainieren. Ein Beweglichkeitstest sollte die TeilnehmerInnen erneut aktivieren. Die Risiken für den Rücken wurden wiederholt genannt und vertieft.

Im dritten und letzten Teil stand die Frage „Wie komme ich zu einem gesunden Rücken?“ im Mittelpunkt. Wichtige Tipps und Regeln für den Alltag wurden wiederholend zusammengefasst und schriftlich zur Verfügung gestellt. Die TeilnehmerInnen erhielten