Sie sind hier: DAZ Lernwerkstatt > Hilfen > Buchrezensionen > Theoretische Grundlagen

Theoretische Grundlagen

Deutsch als Zweitsprache

Lehren und lernen - Gabriele Kniffka, Gesa Siebert-Ott

Gabriele Kniffka, Gesa Siebert-Ott (2009), Deutsch als Zweitsprache. Lehren und lernen, Verlag Ferdinand Schöningh, Paderborn, ISBN 3-825-22891-6, 244 S., 14,90 €


Das Buch bietet eine Einführung in die Didaktik des Deutschen als Zweitsprache und ist auf die Bedürfnisse von Lehramtsstudierenden zugeschnitten. Es vermittelt die notwendigen Grundlagen im Bereich der Fachkompetenz, der didaktisch-methodischen Kompetenz sowie der Diagnose-, Beurteilungs- und Förderkompetenz. Es nimmt Bezug auf die bildungspolitischen Rahmenvorgaben und die dadurch erforderlichen neue Wege in der Sprachförderung im vorschulischen und im schulischen Bereich. Außerdem wird auf Fragen des Umgangs mit Mehrsprachigkeit und kultureller Vielfalt im Unterricht eingegangen. Kernaspekte, die behandelt werden, sind Zweitspracherwerbsforschung, Methodik und Didaktik, Sprachstandserfassung und Sprachförderung, Lernen in zwei Sprachen sowie ein Übungsteil. Das Buch richtet sich nicht nur an Sprach- oder DaZ-Lehrer, sondern auch an Fachlehrer ganz anderer Gebiete. Sie können hier einen interessanten Perspektivwechsel mit vollziehen, der hilfreich ist beim Verständnis und der fachsprachlichen Förderung von Kindern und Jugendlichen. Streng akademischer Stil – dennoch eignet sich das Buch durch seinen strukturierten Aufbau, durch Übungen und Testfragen mit Lösungshinweisen auch zur Prüfungsvorbereitung für Studierende.

Die Macht der Sprachen

Englische Perspektiven auf die mehrsprachige Schule

Mecheril, Paul, Quehl, Thomas (Hrsg.), (2006), Die Macht der Sprachen. Englische Perspektiven auf die mehrsprachige Schule, Waxmann Verlag, Münster, ISBN 3-830-91627-2, 400 S. , 29,90 €


Zwei- und Mehrsprachigkeit sind wachsende Phänomene in der gegenwärtigen Gesellschaft. Ob es Schulen und Bildungseinrichtungen gelingt auf die daraus folgenden Herausforderungen angemessene Antworten zu finden, hängt nicht nur von Fragen der Didaktik und der Schulentwicklung ab. Die im vorliegenden Buch versammelten Beiträge zeigen, dass es für Reformen auch erforderlich ist, mit allen Beteiligten zu einer Reflexion und Veränderung der Macht- und Dominanzverhältnisse zu gelangen, die in der Schule und der Einwanderungsgesellschaft herrschen.

Ein Blick auf Großbritannien und eine Gegenüberstellung mit den Konstellationen an deutschen Schulen liefern hierfür theoretische wie praktische Anregungen.

Der Sammelband

  • beginnt mit einer theoretischen Perspektive auf mehrsprachige Schulen
  • analysiert bildungspolitische Programme
  • beschäftigt sich mit der Schrift-Sprachpraxis von Familien und Schüler/-innen
  • analysiert das Unterrichtsgeschehen mit besonderem Blick auf das Verhalten von Lehrer/-innen.
  • Im abschließenden Teil diskutieren die Herausgeber den Zusammenhang von Sprache und Macht und plädieren

für eine „nüchterne Pädagogik sprachlicher Vielfalt“.

Ein spannender Sammelband mit Blick über den Tellerrand: Großbritannien eignet sich besonders gut als Vergleichsland Weise, da dort Anti-Diskriminierungsarbeit und die Gewährleistung von Chancengleichheit für Schüler/-innen mit Migrationshintergrund und für Schüler/-innen ethnischer Minderheiten expliziter Auftrag der Schule sind.

Mit Beiträgen von: Georg Auernheimer, Christiane Bainski, Jim Cummins, Inci Dirim, Pauline Gibbons, Ingrid Gogolin, Mechtild Gomolla, Paul Mecheril, Jose Sanchez Otero, Frank-Olaf Radtke, Theresa Reed, Hans-Joachim Roth u. a.

Mehrsprachige Kinder

Ein Ratgeber für Eltern und andere Bezugspersonen

Nodari, Claudio, De Rosa, Raffaele (22006), Mehrsprachige Kinder. Ein Ratgeber für Eltern und andere Bezugspersonen, Haupt Verlag, Bern, ISBN 3-258-06319-2, 124 S., 19,90 €


In der heutigen multikulturellen Gesellschaft wachsen immer mehr Kinder zwei- oder mehrsprachig auf. Die Schweizer Sprachwissenschaftler Claudio Nodari und Raffaele De Rosa verfassten einen Ratgeber für Eltern, Lehrkräfte und andere Betreuungspersonen, der Fragen zur Entwicklung von zwei oder mehr Sprachen bei Kindern beantwortet. Welche Sprache sollen die Eltern mit ihren Kindern sprechen? Wie können Lehrpersonen die Mehrsprachigkeit von Kindern unterstützen? Werden Kinder mit zwei Sprachen überfordert? Führt Zweisprachigkeit zu Problemen in der Schule? Was können Eltern, Erzieher und Lehrkräfte tun, wenn die Kinder die zweite Sprache verweigern? Anhand von Beispielen aus der Praxis und mit vielen konkreten Vorschlägen und Tipps zeigen die Autoren, wie die Mehrsprachigkeit verwirklicht werden kann. Die Tipps für die Praxis umfassen Hören und Verstehen, Sprechen, Lesen und Schreiben, Einsatz neuer Medien, sind nach Altersstufen differenziert und mit Fallbeispielen illustriert. Das Buch ist wissenschaftlich fundiert, dabei leicht verständlich formuliert und für Laien gut lesbar.

Deutschunterricht in Theorie und Praxis

Ahrenholz, Bernt, Oomen-Welke, Ingelore (Hrsg.), (2008), Deutsch als Zweitsprache, Bd. 9 des 11bändigen Handbuchs von Ulrich, Winfried (Hrsg.), Deutschunterricht in Theorie und Praxis, Schneider Verlag Hohengehren GmbH, Baltmannsweiler, ISBN 3-834-00508-8, 510 S., 36,00 €


Das Handbuch gibt einen fundierten Überblick über Grundlagen, Handlungsfelder sowie künftige Entwicklungen der Zweitsprachen-Didaktik Deutsch. Die zahlreichen Beiträge behandeln die Zweisprachigkeit von der frühen Kindheit bis zum Jugendalter vor allem in der Schule, aber auch in anderen Bildungseinrichtungen. Damit thematisieren sie die besonderen Lehr- und Lernsituationen, die im deutschsprachigen Raum mehr als 1 Millionen mehrsprachige Schülerinnen und Schüler betreffen. Auf der Basis neuer Forschungsergebnisse stellen die Beiträge konzeptionelle Grundlagen und Kompetenzbereiche des Deutschen für Zweitsprachler ebenso vor wie Methodenfragen, Sprachstandsdiagnostik und Bedingungen des Zweitspracherwerbs inner- und außerhalb des Unterrichts. Zudem werden sprachdidaktische Modelle skizziert, die sich für das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund in Kindergarten und Schule eignen. Das Fachbuch ist wissenschaftlich akademisch und richtet sich an Erzieherinnen, Erzieher, Lehrkräfte und Studierende.