Sie sind hier: DAZ Lernwerkstatt > Glossar > Portfolio

Portfolio

Geschrieben von dirk am in

« Zurück zum Index

Das Portfolio, z.B. ein Lerntagebuch, ist ein Instrument, um Lernfort-schritte von Schülern zu beobachten. Es ist eine zielgerichtete und systematische Sammlung von Arbeiten, die die individuellen Fortschritte und Leistungen der Schüler in einem definierten Lernbereich dokumentiert. Das Portfolio kann in jeder Klassenstufe und in jedem Fach eingesetzt werden. Da es zur Reflexion und Selbstwahrnehmung anregt, unterstützt es Schüler beim selbstständigen Lernen. Wenn Lerner ein Lerntagebuch führen, werden sie dazu bewegt, über ihre Fortschritte und Misserfolge nachzudenken und für sie befriedigende Lernwege einzuschlagen. Diese Auseinandersetzung und schriftliche Fixierung fördert nicht nur den Lernprozess, sie dokumentiert ihn auch. Zudem hilft das Lerntagebuch Lehrenden bei der Unterrichtsgestaltung, bei der Leistungsbeurteilung und Evaluation und bietet eine gute Ausgangsbasis für Elterngespräche, für Abstimmungen im Team und für die Erstellung von Berichten.

Das Portfolio dokumentiert also die Geschichte des Lernens und kann unterschiedliche Ausrichtungen haben, vom Entwicklungsinstrument über die Lerndokumentation bis zum Leistungsbeurteilungsinstrument.

Das Portfolio zeigt die Arbeitsweise und die Entwicklung des Lernenden auf. Es stellt die Kompetenzen ebenso wie die Weiterentwicklung dieser Kompetenzen dar. Da die Lernenden im Portfolio selbst ihre Arbeiten sammeln, treten sie aus einer reaktiven Rolle des „überprüft werden“ in eine aktive Rolle der Gestaltung.

Portfolioarbeit umfasst mehrere Prozessschritte:

  • die Definition des Kontextes
  • das Sammeln von Dokumenten (Lernprozessbeschreibungen und Lernprodukte)
  • das Auswählen dieser Dokumente in das Portfolio,
  • die Reflexion (als Kernelement der Portfolioarbeit)
  • Portfolioberatung und den daraus resultierenden Projektionen auf neue Lernziele
  • schließende Präsentation des fertig gestellten Portfolios

Die Portfolioarbeit:

  • verbindet Lernprozess und Lernprodukte
  • ist subjekt- und handlungsorientiert
  • unterstützt die Selbstreflexivität des Lernens
  • orientiert sich an der Kompetenz, nicht am Defizit des Lerners

Das Portfolio ist durch seine individuelle Ausrichtung ein geeignetes Arbeitsinstrument für DaZ-Lerner. Die Einführung und Betreuung sind allerdings zeit- und arbeitsintensiv.

www.teachsam.de/arb/portfolio/portfolio_0.htm

www.portfolio-schule.de/go/Material/Textbeitr%E4ge

Häcker, Thomas, Portfolio: ein Entwicklungsinstrument für selbstbestimmtes Lernen, Schneider Verlag, Hohengehren 2006)

 

« Zurück zum Index