Sie sind hier: DAZ Lernwerkstatt > Glossar > Deutsch als Muttersprache (DaM)

Deutsch als Muttersprache (DaM)

Geschrieben von dirk am in

« Zurück zum Index

Als Muttersprache bezeichnet man die Erstsprache eines Menschen, die in der frühen Kindheit ohne formalen Unterricht erlernt wird [ungesteuerter Spracherwerb] und deren Lautgestalt und grammatische Strukturen nach der Erwerbsphase weitgehend automatisiert beherrscht werden.

Bei Kindern mit altersgemäß entwickelter deutscher Muttersprache entspricht die Erstsprache der Kommunikations- und Unterrichtssprache in der Schule. Durch die Hinführung zur Schriftsprache und den Fachsprachen werden die die muttersprachlichen Kenntnisse alters- und lehrplangemäß weiterentwickelt.

Besteht bei Kindern mit deutscher Herkunftssprache allerdings sozialisationsbedingt oder aus anderen Gründen keine altersgemäße Beherrschung der grammatischen Strukturen und kein dem Alter entsprechender Wortschatz, benötigen sie den DaZ-Lernern vergleichbare Fördermaßnahmen wie z. B. individuelle Zuwendung, weiterführende / ergänzende Sprachförderung im Regelunterricht durch Verbindung von Sprach und Sachlernen und feste Regeln für die unterrichtliche Sprachverwendung (z. B. ganze Sätze, Standardsprache / Fachsprache).

 

Synonyme: DaM
« Zurück zum Index