Sie sind hier: DAZ Lernwerkstatt > Glossar > Deutsch als Fremdsprache (DaF)

Deutsch als Fremdsprache (DaF)

Geschrieben von dirk am in

« Zurück zum Index

Eine Fremdsprache ist eine Sprache, die nicht die Muttersprache einer Person ist und die durch bewusstes Lernen in Schule oder Sprachkurs [gesteuerter Spracherwerb] oder spielerisch als im fremden Sprachraum lebendes Kind [ungesteuerter Spracherwerb] erworben wird. Deutsch als Fremdsprache ist zu unterscheiden von Deutsch als Zweitsprache (DaZ), das, entweder weil ein Elternteil deutschsprachig ist oder weil die Sprecher in einem deutschsprachigen Land leben und die deutsche Sprache für sie lebensnotwendig ist, einen anderen Status hat als DaF.

Deutsch als Fremdsprache (DaF) bezeichnet den Deutschunterricht und die entsprechende Didaktik für Lerner mit nichtdeutscher Muttersprache sowohl in Deutschland als auch in anderen Ländern.

Deutsch als Fremdsprache (DaF) wird i.d. R. in nicht deutschsprachiger Umgebung in Schulen oder Sprachkursen erworben und primär im Fremdsprachenunterricht gesprochen.

Im DaF-Unterricht steht die Erstsprache der Schüler zur Verfügung, die – im Gegensatz zur Erstsprache bei vielen DaZ-Lernern – dem Alter entsprechend ausgebildet ist.

Die Entscheidung für den Erwerb des Deutschen als Fremdsprache erfolgt i. d. R. freiwillig und der Unterricht wird von speziell ausgebildeten Lehrkräften erteilt.

 

Synonyme: DaF
« Zurück zum Index